Einloggen
LinkedIn: Profilbereich

LinkedIn: Profilbereich "Im Fokus"

Wenn du mich fragst, was mein Lieblingsbereich beim LinkedIn-Profil ist, fällt mir die Antwort gar nicht schwer. Es ist "Im Fokus", im Englischen "Featured". Eine tolle Funktion, mit der du als Selbständige*r oder Unternehmer*in super arbeiten kannst, um immer auf DEINE wichtigen Termine, Produkte etc. hinzuweisen.

In diesem Video zeige ich dir, wie der Bereich funktioniert, was du beachten solltest und welche kleinen Tricks und Kniffe es noch gibt. 


Das ist das Transkript des YouTube Videos - Es ist aktuell noch in Überarbeitung, du kannst aber schon alle wichtigen Informationen nachlesen.


Der Linkedin Bereich: "Im Fokus"


Hallo, herzlich willkommen, hier ist wieder Ute Blindert vom Netzwerkbooster und heute habe ich mal eine Funktion bei LinkedIn oder einen Bereich, den ich hier vorstellen will, den ich so richtig, richtig gerne mag. Es geht nämlich um den Bereich „Im Fokus“ oder im englischen „Featured“. Und dafür gehen wir jetzt einfach mal direkt rüber zu LinkedIn und ich zeig dir mal da, was ich da meine. Und zwar ist das so, wenn du jetzt hier bist du ja jetzt im Feed drin und ich geh jetzt einfach mal direkt auf mein Profil und zeigt dir mal, wie das da auf dem Profil aussieht. Und du kannst jetzt hier zum Beispiel sehen. Das hier oben ist der Header. Hier kommt die Infobox und hier kommen wir zu dem Bereich „im Fokus“. Und zwar muss man dazu sagen, noch vor ein paar Monaten war das so, dass hier dieser Bereich hier in der Infobox mit drin hing. Und du konntest hier Medien, Dateien, Audiodateien, Filme zum Beispiel einbinden. Und die erschienen dann hier mit in der Infobox.

Und das finde ich schon eine superklasse Sache. Aber LinkedIn ist hingegangen und hat irgendwann dieses im Fokus praktisch aus dieser Infobox herausgenommen und diesen Bereich gebaut. Und den finde ich deshalb so genial, weil natürlich die Bilder so viel mehr Gewicht bekommen, die viel besser gesehen werden können und damit viel mehr Aufmerksamkeit dafür erzielen kannst. Und du siehst das jetzt hier bei mir. Ich habe jetzt hier zum Beispiel wir haben jetzt heute den 13 April, am 23 April ist das Netzwerkbooster Event. Du siehst hier, da ist mein absoluter Fokus drauf. Das heißt, das ist ganz hier vorne am Anfang und dann ist der sozusagen an zweiter Stelle, was für dich jetzt einfach total wichtig ist. Ich zeig dir das gleich noch mal, dann in der in der App. Was du hier bedenken muss ist, dass du halt bei dem Fokus immer nur die ersten zweieinhalb oder sogar hier in der in der der App sogar nur anderthalb Elemente von dem im Fokus sehen kannst, zeige ich dir gleich noch mal, aber ich will jetzt erst mal mit dir darüber noch mal zeigen, was du jetzt hier machen kannst.


Welche Elemente passen hinein?

Wenn ich jetzt zum Beispiel weiter klicke, dann siehst du, hier sind noch so ein paar andere Sachen mit eingebunden, aber die sind natürlich alle nicht so auf den ersten Blick zu sehen, aber nutze das doch durchaus aus, um dein ganzes Portfolio hier auch zu zeigen und um dir natürlich auch so ein bisschen die Arbeit zu erleichtern. Und zwar, wenn du jetzt hier ganz viele Sachen mit eingebunden hast und du zum Beispiel sagst, ich will jetzt noch mal was anderes so in den Vordergrund ziehen, da kannst du zum Beispiel das einfach hier aufziehen. Oder wenn jetzt zum Beispiel das Event hinter mir liegt, dann würde ich das zum Beispiel nach oben ziehen und vielleicht dann noch diesen Artikel mit nach oben und würde alles andere dann erst mal nach hinten rutschen lassen und das so, dass das erst mal dann nicht so eine Aufmerksamkeit bekommt. So, jetzt bin ich im Moment super glücklich, wie ich das hier gerade gemacht habe. Deswegen lasse ich das mal alles so, aber du siehst, dass es durchaus ein Element bei LinkedIn, mit dem du sehr aktiv arbeiten kannst und durchaus mal vielleicht den Wecker setzen solltest im Kalender, dass du sagst ich guck mal jede Woche oder alle zwei Wochen rein oder wenn ein Event hinter dir liegt oder eine besondere Sache stattgefunden hat, dass du das dann noch mal wieder durchschaust.

So, jetzt muss man dazu sagen, die Leute, die auf dein Profil kommen, die hast du schon in irgendeiner Weise angetriggert. Also du hast denen schon mal gezeigt: Das finde ich irgendwie spannend, oder irgendwas hat die neugierig gemacht, dann einfach mal bei dir auf das Profil zu gehen. Das heißt, du hast sowieso womöglich schon jemanden, der dir zumindest so ein kleines bisschen wohl gesonnen ist. Und das heißt, nimm diese Leute, die ein bisschen dir wohl gesonnen sind, ein bisschen neugierig auf dich sind. Nimm die doch einfach so ein bisschen an die Hand und zieh die zu den Sachen, die du denen gerne zeigen willst, was du im Moment so anzubieten hast. So, das wäre jetzt noch mal so von den Funktionsweisen.


Elemente im Bereich: "Im Fokus"

Und jetzt hast du hier schon gesehen, hier ist ja das kleine Plus und bei dem Plus kannst du jetzt natürlich neue Elemente hinzufügen, hier zu diesem, zu diesem Fokus. Ich gehe jetzt einfach mal auf Plus und sage, ich möchte jetzt einfach mal dieses Event, was ich hier habe, den nächsten Freitag, den möchte ich jetzt hier mal hervorheben.

So, jetzt mache ich mal so und jetzt siehst du hier, ja, das ist jetzt so semi schön, deswegen wir lassen es jetzt mal stehen, ich ändert das gleich wieder und ich guck mal! Ich kann jetzt zum Beispiel auch einen Artikel nehmen, den ich irgendwie hier beilege. Drin habe ich, da ich meine anderen Artikel hier schon mit drin habe, könnte ich den jetzt zum Beispiel mit reinnehmen oder ich könnte zum Beispiel dann hingehen und zum Beispiel einen Link von meiner Webseite. Also ich könnte jetzt zum Beispiel einfach sagen, ah, ich nehme jetzt mal hier den Link, den Aktionstag und füge den einfach hier mit ein, füge jetzt einfach den als Link hier mit ein. Wir machen das jetzt einfach mal! Und nochmal hinzufügen. So, und jetzt siehst du zum Beispiel hier auch ein Problem, was immer mal Du kennst es wahrscheinlich auch, wenn du halt Teile von einer Webseite teilst, das zieht sich nicht. Das ist nicht immer sauber. Das sind manchmal Sachen, die du in der Programmierung der Webseite verbessern kannst, wo du versuchen kannst, ob du deine Bilder an einer anderen Stelle einfügst, ob du mit deinem Webdesigner oder Webdesigner noch mal sprichst, ob die da was machen kann.

Du siehst hier, das ist irgendwie nicht so schön, wie man sich das so vorstellt. Das heißt, ich würde das in dem Fall jetzt tatsächlich mal nicht speichern, sondern tatsächlich verwerfen. Also du hast dann verschiedene Möglichkeiten, das zu umgehen. Also entweder du machst es bei der Programmierung deiner Webseite oder du machst es halt so, dass du zum Beispiel sagst: Okay, ich löse das jetzt mit so einem Workaround. Du sagst dann zum Beispiel hier, ich nehme jetzt hier einfach mal dieses Bild. So und dann würde ich hier zum Beispiel schreiben: Machen Sie mit bei meinem linken Aktionstag am 7. Mai zum Beispiel. Und dann könnte ich das zum Beispiel hier speichern und dann einfügen. Ich speicher das jetzt einfach mal! Ja, das sieht tatsächlich ziemlich okay aus. Damit könnte ich zum Beispiel leben und das ganz gut benutzen. Das nehme ich jetzt. Habe ich natürlich nicht, weil das ist jetzt nichts, was ich jetzt gerade machen möchte. So, ich lösche auch die anderen Sachen hier wieder raus und will dir noch einen kleinen Trick zeigen.


Weitere Vorgehensweise zur Bearbeitung

Also du hast jetzt gesehen, ich bin auf meinem Profil, bin im Bereich im Fokus und mache darüber alle Änderungen. Du kannst aber auch noch anders vorgehen, also indem du einfach hier auf deine Beiträge und Aktivitäten und jetzt zum Beispiel hier in den Beitrag gehst. Also hier ist jetzt zum Beispiel ein Beitrag von mir und würde ich jetzt zum Beispiel mal auf diesen Beitrag gehen. So, da ist mein Beitrag. Jetzt muss ich gerade gucken.

Ja, so geht es einfach. Natürlich sind Artikel und Meme jetzt in diesem Artikel zum Beispiel schon hier mit veröffentlicht. Dann würde ich jetzt einfach mal sagen: Hier, ich stoppe diesen Artikel und kann diesem zum Beispiel wieder sagen: Ich möchte den gerne hervorheben und das kannst du halt mit deinen Beiträgen machen, die du selber veröffentlicht hast. Also da kannst du einfach dann hier gehen, Auswahl, Auswahl entfernen, zum Beispiel eine Auswahl hervorheben und dann erscheint das halt bei deinem hier im Fokus. Also das ist halt dann das Video sozusagen von der andern Seite. Und du siehst jetzt hier würde ich den noch mal so ein bisschen hin und her schieben. Weil ich den natürlich jetzt gerade nicht als so wichtig empfinde. Deswegen packe ich den jetzt mal so ein bisschen nach unten bzw packe den ein bisschen hier rüber und du siehst, du kannst dann praktisch selber hingehen und einen Beitrag von dir präsentieren und das dann halt über Beitrag hervorheben oder Artikel hervorheben machen.


"Im Fokus" in der App

So, und jetzt kommt noch eine Sache, die ich dir gerne noch mal zeigen würde. Den Bildschirm, den gebe ich jetzt noch mal frei. So, jetzt sind wir hier wieder bei LinkedIn. Und jetzt ist folgendes wichtig: Jetzt gehe ich mal mit dir hier auf mein Profil. So, und jetzt hast du folgende Situation: Jetzt hast du jemand, der jetzt zum Beispiel in der App auf dein Profil geht. Und hier wollte ich dir noch mal zeigen, wenn du jetzt nämlich, dass der auf das im Fokus scrollt. Und jetzt siehst du auch, wie wichtig das ist, dass du dir so ein bisschen Gedanken machst, wie das ist mit denen, welche Bilder du nimmst und wie das auch war, dass du für so Call to Action vielleicht einbindet. Und dann siehst du hier, du kannst zwar dann hier auch alles hier so ordentlich durchscrollen, aber denk immer daran, die Leute haben ja super wenig Zeit. Und deswegen denk immer daran, dass du sozusagen die Leute immer abholst und dann deswegen an erster Stelle wirklich tatsächlich das Wichtigste rein packst und nicht etwa denkst ja, die Leute gehen schon hier nach hinten hin.

Ich kenne das immer von den, von den Lebensläufen und den Zeugnissen, wo die Leute immer sagen: Ja, ja, wenn das die interessiert, dann gehen die ja schon dahin.


Das wichtigste zuerst

Ihr habt gesehen: An erster Stelle musste müsste wieder das stehen, was am wichtigsten ist. Holt eure Kunden da ab, macht es den so leicht wie möglich. Denkt immer daran, wo sind die Kunden Berührungspunkte? Wo ist das wichtige was die brauchen und macht es denen nicht so schwer?

So, das war's und mein Lieblings Bereich von im Fokus und ich wünsche dir viel Erfolg beim Netzwerken. Alles Gute und #neverlunchalone, deine Ute Blindert.


LinkedIn-Hack

Schließe dich über 350 smarten Abonnent*innen an, die wöchentlich meinen Newsletter rund um LinkedIn erhalten.
Kostenlos und jederzeit abbestellbar.
Deine Daten sind sicher. Hier ist unsere Datenschutzerklärung.

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

© 2020 Ute Blindert, Köln
Powered by Chimpify